Auf dem Weg!


Verbundenheit, Glück und Identität


geben Sicherheit und sind wichtige Bausteine eines selbstbestimmten Lebens.


Sucht und Trauma hingegen entreißen uns dieser Bausteine, ziehen uns damit den nötigen Boden unter den Füßen weg.

Diesem Umstand möchte ich hier als Autor, mit dem Erfahrungswissen als Betroffener und Profi, aber auch mit Bildern und Fotos, mit Assoziationen und Worten begegnen.

Geewissermaßnen in einem neuem Gewand. Denn ursprünglich ging es hier im Rahmen eines therapeutischen Zeitungsprojektes um die Folgen und die Behandlung der Alkoholerkrankung. Jetzt und hier geht es darum einen Schritte weiterzugehen, Sucht als einem möglichem Symtom, einer möglichen Folgeerkrankung von Trauma zu verstehen. Dazu befindet sich diese Seite ständig im Umbau, um technisch zu einer zeitgemäßen Lösung zu finden. Bei all dem wird deutlich, dass einiges, was wir damals verfassten immer noch Gültigkeit hat, anderes tatsächlich übeholt ist.

Aber schaut selbst. Erfahrungen, Ideen und feedback zum Thema sind hier aber schon jetzt herzlich willkommen.
Andreas Peters